SC draußen-70.jpg

Verein

Über den SC Rheindahlen

Angeblich wurde 1909 schon in Rheindahlen Fußball gespielt. Recherchen und Auskünfte alter Rheindahlener haben ergeben, dass es sich um keinen offiziellen Verein gehandelt hat, sondern junge Männer der Junggesellenbruderschaft die auf dem Platz in der Sandgrube zwischen Hardter Straße und Gerkerather Weg Fußball gespielt haben. Auf einem Platz, der keine vorgeschriebenen Maße aufwies und auch nur mit provisorischen Toren ausgestattet war. Fest steht jedoch, dass beherzte junge Männer, die nach den Wirren des ersten Weltkrieges in die Heimat zurückkehrten, 1919 den Sportverein Rheindahlen gründeten und offiziell dem Fußball-Verband Niederrhein bzw. dem westdeutschen Fußballverband angeschlossen waren. Ab dann wurden auf einem ordnungsgemäßen Platz  Pflicht- und Meisterschaftsspiele ausgetragen.